Gravel Bike 2023 – 7 Interessante Gravel-Bike Neuheiten in 2023

27. Dezember 2022

Gravel Bike 2023 – 7 Interessante Gravel-Bike Neuheiten in 2023

Gravelbikes werden immer beliebter und leistungsfähiger. Sie bieten Geschwindigkeit, Agilität, Bikepacking, Komfort und die Möglichkeit, auf fast allen Untergründen zu fahren. Viele betrachten ihr Gravelbike als das eine Rad „für alle Fälle“, das entweder das Rennrad oder das Mountainbike-Hardtail ersetzen kann.
Die Auswahl an Gravelbikes wird immer größer und spezifischer, was die Entscheidung, welches Bike am besten zu einem passt, erschweren kann. Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Gravelbikes ist die Reifenbreite, die von 35 bis 50 Millimetern reichen kann und jeweils ihre Vor- und Nachteile hat. „Breite Reifen sparen ein Drittel der Kraft“, sagt Jan Heine, Experte und Tester im Gravelbikesegment.

Auch für das Jahr 2023 gibt es einige Trends und Entwicklungen im Gravel-Bike-Bereich, die sehr vielversprechend sind:

  • Carbon-Rahmen: Viele Hersteller bieten mittlerweile Gravel-Bikes mit Carbon-Rahmen an, die ein geringeres Gewicht und eine bessere Fahrperformance bieten.
  • Federung: Einige Gravel-Bikes verfügen über integrierte Federungssysteme, die für zusätzlichen Komfort bei holprigen Strecken sorgen.
  • Breitere Reifen: Immer mehr Gravel-Bikes sind mit breiteren Reifen ausgestattet, um mehr Grip und Stabilität auf unebenem Untergrund zu bieten.
  • Integrierte Züge und Steckachsen: Diese Features ermöglichen einen saubereren Look und eine einfache Montage von Gepäckträgern und Schutzblechen.
  • Ausstattungsoptionen: Gravel-Bikes werden immer häufiger mit einer Vielzahl von Ausstattungsoptionen angeboten, darunter integrierte Beleuchtung, integrierte Flaschenhalter und GPS-Tracking-Systeme.- Disc-Bremsen: Die meisten Gravel-Bikes sind inzwischen mit Scheibenbremsen ausgestattet, die eine bessere Bremsleistung auf unterschiedlichem Terrain bieten.
  • 1x-Antriebe: Viele Gravel-Bikes verfügen über 1x-Antriebe, die eine einfache Schaltung und weniger Gewicht bieten.

Cannondale Topstone Alloy 2023

Cannondale zeigt mit dem Topstone Alloy, dass man auch ohne Highend-Kohlefaser auskommen kann. Dieser Geländerenner kombiniert den Geist des Topstone Carbon mit einem robusten Aluminiumrahmen, der sich besonders für Bikepacking-Touren eignet. Dafür sorgen drei Befestigungspunkte an jedem Gabelbein und viele Rahmenhalter, die viele Möglichkeiten zum Verstauen von Gepäck bieten, wie Befestigungsösen für drei Trinkflaschenhalter, Aufnahmen am Oberrohr und an der Gabel sowie robuste Gepäckträgeraufnahmen.
Die Sitzposition ist laut Cannondale aufrecht genug für die Langstrecke, was auf eine multifunktionale Geometrie schließen lässt. Das Topstone Alloy bietet Platz für 45 Millimeter breite Reifen und ist SmartSense-kompatibel, sodass man das Bike schnell mit dem firmeneigenen Smart-Sense-System, bestehend aus Beleuchtung und rückwärtiger Radareinheit, ausstatten kann.

Siehe auch  Mit welcher Geschwindigkeit fährt ein Gravelbike?

Factor Ostro Gravel 2023

Racing ist das oberste Ziel des neuen Ostro von Factor. Dieses Off-Road-Rennrad ist nicht für Bikepacking und Abenteuerfahrten konzipiert, sondern vor allem darauf ausgelegt, auf Straßen mit gemischtem Terrain so schnell wie möglich zu fahren. Als Ausgangspunkt für das Raddesign diente das Ostro VAM Roadbike von Factor, dessen aerodynamische Rohrformen übernommen und fürs Gelände optimiert wurden.
Der Rahmen wurde an bestimmten Stellen verstärkt, um mehr Stabilität zu gewährleisten, trotzdem hält Factor das Gewicht bei 900 Gramm für einen lackierten Rahmen in Größe 54. Reifen mit einer Breite von bis zu 45 Millimetern finden beim Ostro Platz – perfekt für alle Arten von Gravel-Racing.

Specialized Diverge STR 2023

Das Specialized Diverge STR ist ein Bike, das auf der Gleichung „smoother gleich leichter“ basiert und von Specialized als „das Gravelbike der nächsten Generation“ bezeichnet wird. Es verfügt über Future Shock Dämpfer vorne und hinten und bietet damit besonders viel Komfort, das Future-Shock-System bietet 20 Millimeter Travel vorne und 30 Millimeter Travel hinten.
Mit einer Reifenfreiheit von bis zu 47 Millimetern bei 700C beziehungsweise 53 Millimetern bei 650B kann es manchen Mountainbikes das Wasser reichen. Das integrierte SWAT-Fach ermöglicht es, persönliche Gegenstände sicher zu verstauen, ohne dass sie in den Taschen klappern oder herumfliegen.

Bombtrack Hook EXT-C 2023

Das Bombtrack Hook EXT-C ist ein Gravelbike, das von der Firma Bombtrack Bicycle Co. hergestellt wird. Das Hook EXT-C ist mit einem Carbonrahmen ausgestattet und verfügt über eine Gabel aus Carbonfaser. Es ist mit breiten Reifen ausgestattet, die für mehr Grip und Dämpfung auf unebenem Gelände sorgen.
Das Bike ist auch mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet, darunter Schaltungen von Shimano, hydraulische Scheibenbremsen und eine integrierte Kabelführung. Das Hook EXT-C ist für Fahrten auf unterschiedlichem Gelände geeignet und bietet eine gute Kombination aus Leistung und Komfort.
Beim neuen Bombtrack Hook EXT-C 2023 steht die Weiterentwicklung im Vordergrund, statt einer kompletten Revolution. Bombtrack hat das Carbon-Bike verbessert und mit einigen Verbesserungen ausgestattet. Das Rahmendesign wurde verbessert und wirkt nun weniger kantig, außerdem gibt es mehr Anschraubpunkte für Gepäck.
Dank komplett integrierter Züge hat das Bike einen aufgeräumten Look. Das Rahmengewicht von knapp über 1.200 Gramm ist das leichteste aller Zeiten, auch die neue Seido x Bombtrack MGV-Gabel ist um etwa 70 Gramm leichter geworden. Die Reifenfreiheit beträgt 45 Millimeter. Mit den neueren 650B-Rädern ist eine Bereifung von bis zu 57 Millimetern möglich.

Siehe auch  Was sind die Unterschiede zwischen Gravelbikes und Rennrädern?

Trek Checkpoint ALR 5 Driftless 2023

Trek hat seine erfolgreiche Checkpoint-Reihe aktualisiert und das Checkpoint ALR 5 Driftless hinzugefügt. Dies ist ein klassischer Allrounder, der mit:

  • einer stabilen und unglaublich wendigen Geometrie,
  • zahlreichen Befestigungsmöglichkeiten und
  • einem langlebigen GRX-Antrieb

ausgestattet wurde. Der Aluminiumrahmen verfügt über eine exklusive und einzigartige Lackierung und eine progressive Geometrie. Diese erweist sich bei der hohen Geschwindigkeit als stabil.
Zusätzlich sind zahlreiche nicht sichtbare Züge vorhanden. Diese sind so angebracht, dass sie den Taschen nicht im Weg sind. Weiterhin überzeugt dieses Gravel Bike mit seinem Gepäckträger- und Schutzblechösen und seinen integrierten Befestigungselementen für beispielsweise eine Rahmentasche. Trek setzt bei der Schaltung auf einen leichtgängigen 1×11-Antrieb. Kleinere Gänge versprechen Robustheit bei anspruchsvollen Anstiegen und in tiefem Schotter. Besonders breite Reifen sorgen für zusätzliche Stabilität und Traktion.

Rondo Mylk 2023

Die Macher von Rondo kündigen mit dem neuen Modell Mylk das Jahr 2023 als den Beginn des Gravelduro-Zeitalters an. Bei der Gestaltung des Rades haben sich die Ingenieure von Mountainbikes inspirieren lassen, wodurch eine vollkommen neu gedachte Rahmengeometrie entstanden ist, die für Fahrkomfort sorgen soll. Und das auch dann, wenn es sehr steil den Berg herab geht oder ausgesprochen holprig wird.
Ein deutlich längerer Reach und ein flacherer Steuerrohrwinkel führen zu einer Verlängerung des Abstands von der Mitte des Tretlagers zur Mitte der Vorderradachse. Wenn die Rondo-eigene, variable TwinTip-Achse auf die LO-Position eingestellt ist, beträgt der Steuerrohrwinkel 68 Grad.
Eine erhöhte Reifenfreiheit sorgt für mehr Fahrkomfort und Traktionskontrolle. Zudem wird ein kürzeres, mit Drop Posts kompatibles Sattelrohr verwendet, was dazu führt, dass die Sattelstütze mehr Flex hat und der Rahmen eine geringere Überstandshöhe aufweist. Dies wiederum führt zu einem tieferen Schwerpunkt und mehr Stabilität. Rondo bringt das Mylc in zwei Carbon-Varianten, als Aluminiumrad und als Stahlrahmen-Version auf den Markt.

Siehe auch  Was sollte ein gutes Gravelbike kosten?

YT Szepter 2023

YT Industries, ein deutscher Hersteller, der normalerweise im Mountainbike-Bereich tätig ist, präsentiert mit dem Szepter sein erstes Gravel-Bike. Das Rad ist definitiv ein Hingucker und wird in der Szene sicherlich für Aufsehen sorgen. Zu den besonderen Merkmalen des Szepters gehören eine Federgabel, eine absenkbare Sattelstütze und integrierte Schutzbleche.
Die RockShox-Rudy-Federgabel bietet 4 Zentimeter Federweg und das Top-Modell Core 4 kommt mit einer Vario-Sattelstütze mit 5 Zentimeter Hub. Die downhill- und trailfreudige Geometrie des Gravel-Renners, bestehend aus einem langen Reach von 407 Millimetern, einem flachen Lenkwinkel von 69,4 Grad und einem vergleichsweise kurzen 70-Millimeter-Vorbau, soll für Fahrstabilität und gutes Handling sorgen.

Fazit zu 7 interessanten Gravel-Bike Neuheiten in 2023

Abschließend bleibt zu sagen, dass das Jahr 2023 sehr viele spannende Neuerungen bereithält, denn die Gravel-Bike-Szene ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen. Viele Hersteller beteiligen sich auch im kommenden Jahr mit neuen und innovativen Modellen am Markt.
Zu den bereits angekündigten Neuentwicklungen für das Jahr 2023 zählen beispielsweise verbesserte Rahmengeometrien, neue Materialien und Technologien oder auch spezielle Ausstattungsmerkmale wie integrierte Taschen oder innovative Federungssysteme umfassen.

Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Bulls Daily Grinder 3 schwarz 2024
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
1.999,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Scott Solace Gravel eRIDE 20 Storm Beige 2023 28″ 360 Wh Diamant
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
7.598,99
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Scott Speedster Gravel 40 EQ Light Stone Grey 2023 28″ Diamant
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
1.398,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
Gridd 2 – Pigeon Blue
Added to wishlistRemoved from wishlist 0
359,99
Gravel-Bike.org - Magazin & Shop Gravelbike II Gravel Bike
Logo